Welcher Rohling ist für die Langzeit-Archivierung am besten geeignet?

vbimport

#1

Hi!

Ich habe einen Sony NEC Optiarc AD-7241S Brenner und suche Rohlinge (CD und DVD) die lange halten und qualitativ hochwertig sind.

  1. Tayo Yuden sollten ja die besten sein. Warum gibt es einen so großen Preisunterschied zwischen den Originalen und den unter einen anderem Markennamen verkauften TYs? Wenn es der selbe Rohling ist dürfte es doch nicht so große Unterschiede geben?
  2. Welche Art von Rohlingen wird für Film und Spiele DVDs benutzt? Diese wirken schwerer, stabiler und hochwertiger als brennbare DVDs. Gibt es einen großen Qualitätsunterschied zwischen Brennen und Pressen?
    3 a) Tayo Yuden vs. Archival? Was ist denn nun besser für die Langzeitarchivierung aller möglicher Daten geeignet?
    3 b) Es gibt ja einige Archival Medien. Ich nenne mal PDO DVD+R 8x 4,7GB Long Life Gold/Silver SP 25PG und Verbatim DVD-R Gold Archival . Gibt es da große Unterschiede? Desweiteren gibts ja noch etliche Archival Medien. Welche sind die “besten”?
  3. Gibt es auch TYs mit Gold-Beschichtung? Gibt es TYs mit LightScribe?
  4. Hat die AZO Technologie von Verbatim auch nur eine Chance gegen solche Medien? Lt. Hersteller-HP wird ja mit bis zu 100 Jahren beworben und lebenslange Garantie angeboten …
  5. Was heißt Thermogold beschichtet? Gilt das nur für die Beschriftungsseite des Rohlings der im Thermoverfahren bedruckt wird?

Mir ist aufgefallen dass die Auswahl an qualitativen Rohlingen nicht so besonder groß ist, da die Shops immer nur diverse Marken führen. Gibt es einen Shop der alle besitzt?

Tayo Yuden ist ja in Victor Advanced Media umbennant worden. Warum heißen die Rohlinge immer noch Tayo Yuden? Restbestände?

Im Moment bin ich durch die Mediacodes noch ein bisschen verwirrt. Denn wie finde ich die Rohlinge dann im Markt bzw. Online-Shop? Ein Link wär da super.

Ich freue mich schon auf eure Antworten.

Grüße
anve

PS: Wie lange halten eure Tayo Yudens schon? Wieviel Ausfälle habt ihr schon damit gehabt?


#2

Hey anve und willkommen bei MyCE.

  1. Wird wohl der Zwischenhandel sein, sowie ggf. Mengenrabatt.
  2. Diese DVDs werden gepresst und die Scheiben kann man als Privatperson auch nicht benutzen.
  3. Was Archival heißt, muss nicht immer besonders gut sein. Man kann sich die Verbatims Archival mal anschauen, aber z.B. die Kodak-Produkte leben eher vom Ruf vergangener Tage. Lieber doppelt auf unterschiedliche Rohlinge (z.B. Verbatim + TY) brennen.
  4. Nein + Nein. TY zählt eher zu den konservativeren Herstellern, die bei so Dingen wie LightScribe selten mitlaufen.
  5. Der Azo-Dye ist eher etwas, mit dem Werbung gemacht wird. Auch die DVD-Rohlinge von Taiyo Yuden werden mit Mitsubishis Azo-Farbstoffen hergestellt, genauso etwa auch CMC MAG E01. :wink: Die Disc selbst besteht aus deutlich mehr als dem reinen Farbstoff. Interessant sind auch Faktoren wie Reflektivität oder Randversiegelung.
  6. Die kenne ich nicht. Link?
  7. Man muss sich immer umschauen, aber Verbatim sollte jeder auch kleinere Shop (z.B. Tomdax) haben, besser sortierte Shops wie Damrotech oder Xmediatrade führen natürlich auch Taiyo Yuden.
  8. Das Unternehmen Taiyo Yuden K.K. existiert weiterhin. Sie stellen ja auch elektrische Bauteile her. Nur hat TY die JVC-Tochter übernommen und verkauft ihre Speichermedien im Einzelhandel jetzt als JVC.
  9. Naja, wenn die als Taiyo Yuden oder JVC ausgezeichnet werden.
  10. Bisher hatte ich praktisch keine Ausfälle. (Es sei denn, man zählt die z.B. durch schlechte Behandlung selbstverschuldeten.)

#3

Hallo kg_evilboy!

Vielen Dank für das Zeitnehmen zur Beantwortung der Fragen!

  1. Ja, ich weiß. Aber welchen Qualitätsunterschied gibt es hier im Allgemeinen? Kann man sagen, dass diese Rohlinge länger halten und weniger Fehler aufweisen?

6)http://www.paderbit.com/CD-Rohlinge/CD-R-700MB/80Min/CD-R-80-Taiyo-Yuden-48x-thermogold-Prism-100::475.html?XTCsid=5fd4c6016966b3d028738cdc0ce2c386

Irgendwie kommt mir vor, dass die Taiyo Yuden FAQ mir beim Finden der Rohlinge nicht wirklich weiterhilft. Beispiel Verbatim: 40x/48x/52x CD-R
MIJ + That’s 50 or 100 pcs Pastel Disc Cakebox with printed shrinkwrap

Sind das z.B. welche?
http://www.shoxx.com/de/Rohlinge/Rohlinge/CD-R/10790/VERBATIM-CD-R-700MB-52x-speed-Cakebox--100-Stk.-CRYSTAL.html

Einzigallein xmediatrade beschreibt ab und zu den Mediacode der Produkte. Oder ich gehe einfach nach der Antwort 9) von dir :wink:

Eine Frage hätte ich noch: Warum keine TY DVD+R DL Rohlinge?

LG
anve


#4

[QUOTE=anve;2513596]Hallo kg_evilboy!

Eine Frage hätte ich noch: Warum keine TY DVD+R DL Rohlinge?

LG
anve[/QUOTE]

Werden sich wohl mit Verbatim geeinigt haben…


#5

Der Vorteil gepresster DVDs dürfte darin liegen, dass sie keinen organischen Farbstoff (Dye) zur Aufzeichnung benötigen. Die Reflektivität ist auch höher. Generell muss das aber nicht viel in Bezug auf Haltbarkeit heißen, da auch die Reflektivschicht “rosten” kann. Es gibt auch genug gepresste Discs, die beim Auslesen richtig bescheiden sind.

Die Taiyo Yuden FAQ, die vor vielen Jahren hier einmal entwickelt wurde, ist leider schon heftig veraltet. Man kann sie eigentlich eher als Referenz heranziehen, sollte man irgendwo und -wann über alte Rohlinge stolpern. Wer TY CD-R sucht, findet sie inzwischen bei JVC.

Die von dir angesprochenen Verbatim CD-R (Crystal Super AZO) sind Rohlinge mit Mitsubishi-Mediacode, aber auch nicht schlecht. Als preiswerte Alternative kann man bei CD-R auch Ritek empfehlen. Bei CD-R würde ich Printables empfehlen, da gerade die blanken Rohlinge auf der Oberseite eher empfindlich sind und die Printables da eine gewisse Beschichtung noch haben.

Schlussendlich darf man nicht vergessen, dass Taiyo Yuden ein japanisches Unternehmen ist. Taiyo Yuden hat dort mehr als die Hälfte des Marktanteils, zumal dort viele Marken wie TDK oder Victor TY-Produkte relabeln. Dort herrscht das Minus-Format vor, da für die Rekorder dort vorgeschrieben ist, dass der (nur in DVD-R mögliche) Kopierschutz CPRM anzuwenden ist.

Das ist der Grund, warum es bisher nur TYG11 (DVD-R DL), nicht aber ein “YUDEN000 T11” (DVD+R DL) gibt. Nicht ausgeschlossen ist allerdings, dass die Entwicklung eines solchen Produkts möglicherweise überlegt wurde.


#6

Wow, echt ausführliche Antwort von dir! Vielen Dank!

Die Kodak haben ja im c’t Test “Silberne Erinnerungen” wahrlich schlecht abgeschnitten. http://www.datamate.fi/palvelut/verbatimtesti

Einige Reviews zu Archival Medien hab ich hier schon gefunden. Aber das sind bis jetzt eher unbekannte Marken, die wahrscheinlich hier nicht erhältlich sind.

Ich bin auch auf die UltraLife™ Gold Archival Grade CD-R 80MIN 700MB 52X 50pk Spindle von Verbatim gestoßen. Leider seh ich die in keinem Shop. http://www.verbatim.com/products/detail.cfm?product_id=DD0AB815-1143-3415-5F476B7AA59396C5&cat_id=DD14C8DD-1143-3415-5FCF9D3C15095FA7

Mal sehen welche Reviews ich zu Archival Medien noch finde.


#7

Das mag sein, aber Kodak CD-Rs sind und bleiben mit die Besten.


#8

Verbatim Archival CD-R gibt es bisher nur in den USA. Sie werden in Europa etwas später eingeführt, so ähnlich war es bei den DVD-R auch.

Bei unbekannten Marken wäre ich vorsichtig. Meistens stecken Medien von MAM-A dahinter, welche zwar nicht unbedingt schlecht sind, den stark erhöhten Preis aber auch nicht rechtfertigen.

Die ganz alten Kodak InfoGuard CD-R, die “Made in Ireland” sind, gehören bestimmt zu den sehr guten, werden allerdings schon seit Jahren nicht mehr hergestellt! Diese hatten allerdings auch eigene Probleme, z.B. die extrem empfindliche Labeloberfläche, wie auch [B]DrageMester [/B]feststellen durfte.

Die Marke Kodak wird jetzt unter Lizenz benutzt und darunter werden Medien des indischen Herstellers Moser Baer vertrieben, welche (auch den normalen) Verbies aber definitiv nicht das Wasser reichen können…


#9

Ich hab noch ein paar von denen hier, gekauft 1997 und natürlich noch einzeln verpackt im Jewelcase und verschweisst. Hatte noch nie Probleme mit deren Oberfläche/labelseite.

Die meinte ich. Nicht den Fake-crap. :wink:


#10

http://www.test.de/themen/computer-telefon/test/CD-und-DVD-Rohlinge-Die-halten-am-laengsten-1695057-1706456/


#11

[QUOTE=woppr;2529273]http://www.test.de/themen/computer-telefon/test/CD-und-DVD-Rohlinge-Die-halten-am-laengsten-1695057-1706456/[/QUOTE]

Traue nur der Statistik welche DU selbst gefälscht hast…


#12

Öhm also die Stiftung Warentest war schon immer die einzigste unabhängige Institution.

Die Fachzeitschriften kann man doch vergessen, da kriegt der beste Anzeigenkunde das beste Ergebnis.


#13

[QUOTE=woppr;2534734]Öhm also die Stiftung Warentest war schon immer die einzigste unabhängige Institution.[/QUOTE]Dafür mit manchmal sehr lustigen Bewertungskriterien.

Noch besser: Manche Rohlinge werden immer noch vom Anbieter mit “Test: gut (von vor zwei Jahren)” beworben, obwohl garantiert nicht mehr das drin ist, was die StiWa damals “getestet” hat.

Michael


#14

Na das kann man dann ja hier nachprüfen in Eurer Sammlung.


#16

[QUOTE=woppr;2534734]Öhm also die Stiftung Warentest war schon immer die einzigste unabhängige Institution.

Die Fachzeitschriften kann man doch vergessen, da kriegt der beste Anzeigenkunde das beste Ergebnis.[/QUOTE]

Das heisst noch lange nicht, das die Stiftung Warentest immer richtig liegt. Und das Quoting ist auch nicht bei allen “Fachzeitschriften” so .


#17

Hat jmd. Erfahrung mit TY JVC BD-Rs LTH bzgl. der Archivierungquali?

Soll ja nicht so dolle aussehen: http://blog.consumerpla.net/2011/01/blu-ray-media-taiyo-yuden-jvc-review.html

TY HTL BD-Rs finde ich allerdings nirgends.


#18

Da LTH-Medien organischen Dye nehmen, änlich wie bei CDs und DVDs ist die Haltbarkeit wohl schlechter als bei HTL-Medien, welche anorganische Stoffe einsetzen. Ich glaube Taiyo stellt auch keine HTL-Medien her.


#20

[QUOTE=JunePaik;2638298]TY HTL BD-Rs finde ich allerdings nirgends.[/QUOTE]
Mich würde auch interessieren wo man zz Taiyo Yuden BluRay’s kaufen kann?


#21

In Asien, da die für den asiatischen Markt sind!
http://www.yuden.co.jp/ap/product/category/media/bdr/


#22

Intenson hat mal groß für seine schwarzen DVD-Rohlinge geworben, die angeblich länger halten sollten, als alle anderen. Bei mir waren die allerdings schneller im Eimer als die billigen Exemplare von Feinkost Albrecht …