Maxell CDRW 4x

vbimport

#1

Hat jemand Erfahrung mit den maxell CDRWs 4x (dem ATIP-Code nach könnte es Ritek sein, muß aber nicht)
Verwende sie für meinen Profi-Audiobrenner, bei einigen mußte ich zum Rand hin ab min 65/von 80, zahlreiche C2-Fehler feststellen (habe meinen Audiobrenner verdächtigt, ist es aber nicht: Bei Probebrennungen mit meinem Plextor 48/24/48 dasselbe). Was noch interessant ist: Plextor brennt sie generell schlechter als der Audiobrenner (man merkt auch optisch deutlichen Unterschied, wenn man zuerst mit Plextor brennt, dann löscht und mit dem Audiobrenner einen Teil brennt). Die von Plextor gebrannten erzeugen auf meinem etwas heiklen CDP (Technics SLPG5) etliche E32, die vom Audiobrenner gebrannten sind ok (außer die am Rand defekten). Auf meinen anderen Playern (Marantz, Yamaha) laufen beide perfekt.
Generell interessiert mich, ob die maxell/Ritek 4x RW als minderwertig bekannt ist.
Bei den Verbatim CDRW 4x habe ich noch keine einzige mit Fehlern entdeckt.
PS: Laut einer Studie von Verbatim wird eine Lebensdauer von über 100 Jahren erwartet (wären somit weit haltbarer als die meisten CDRs)

PS2: Werde das Problem mal genauer analysieren, sobald ich den Plextor Premium habe.


#2

Leider ist bei CD-RWs fast alles von Nicht-Mitsubishi unbrauchbar :frowning:


#3

Ist das wirklich so kraß? Ich habe früher oft die Fuji-Audio-CDRWs genommen (als ich noch mußte), das waren Ritek und eigentlich alle ok. Auch die TKD-Audio sind meines Wissens Ritek.
Bei der maxell weiß ichs eben nicht, weil undefinierter Hersteller ausgegeben wird, aber einige Ritek CDRWs denselben Code haben und der Ziffernaufdruck exakt mit den Fuji/Ritek übereinstimmt.
Aber ist egal, ich verwende nur mehr Verbatim (wobei die komischerweise mit 2-4 spezifiziert sind, obwohl sie auch bei 1x funktionieren. Der zuständige Techniker bei Verbatim hat das als ihm unverständliche Marketingmaßnahme bezeichnet)


#4

Originally posted by cjr
Hat jemand Erfahrung mit den maxell CDRWs 4x (dem ATIP-Code nach könnte es Ritek sein, muß aber nicht)

Das mit den ATIP-Infos ist schon ein Kreuz:
Die Zuverlässigkeit dieser Hersteller-Infos verhalten sich leider indirekt proportional zur Dreistigkeit/Ungenauigkeit mancher Hersteller.

Laut C’t 25/02 hat Princo für seine 2X DVD-R Medien doch glatt die ID von TDK hergenommen, Intenso hält von Manufacturer-IDs wohl nicht besonders viel, die wird schlicht weggelassen (zumindest bei DVD+R).

Ich kann bei (CD-RW) jedenfalls die 10X-Medien von Ricoh empfehlen. Laut ATIP von ‘Ricoh Company’. Hoffen wir mal, dass das stimmt :slight_smile:


#5

Die schlechtesten CDRs, die mir je untergekommen sind, waren Princo und LeadData (letztere gelabelt mit LENCO Professional). Von letzteren sind 50% nach nur 4 Jahren unbrauchbar (dürfte eine Produktionsscharge sein; die anderen sind komischerweise stabil).
Bei meinen TDK (Ritek, TDK, Tayo Yuden), maxell und Fuji CDRs habe ich absolut keinen einzigen Ausfall (auch bis zu 4 Jahre alt).


#6

Auvistar und PostTech sind alle unlesbar, DST sogar nach nur einem Jahr.

Princo verwendet definitiv TDK codes, ebenso wie ein noch unbekannter Hersteller auch Maxell-codes misbraucht (erkennt man daran, daß diese gefälschten zu Coastern neigen)

Hier noch Spaß mit DST CD-RWs (Brennversuch im Plextor Premium):