Kapitelmarken in DVD einfügen

vbimport

#1

Hi,

habe folgendes Problem: Will zu einem DVD Image welches ich auf HDD habe Chaptermarken einsetzen da keine vorhanden sind.
Gibts irgentein kleines leichtes Tool welches das vielleicht schon in die fertigen Files(ifo) des VIDEO_TS Ordner auf HDD einbaut.
Ich arbeite mit IfoEdit und dort finde ich so eine Funktion nirgends. Habe auch schon mal die .m2v und die .ac3 aus den VOBs gezogen um ein neue DVD zu authoren, aber bei IfoEdit kann man Chaptermarken nur über ein Textfile importieren zudem ich bei keinem Guide was gefunden habe.
Ich habe es mit DVDMaestro probiert aber der will mir das m2v File nicht importieren mit der Meldung das es die maximal zulässige Länge überschreitet(ist knapp 3 Stunden bei 3,7GB). Kann man das irgentwo abstellen, mit Maestro würde es nämlich sehr leicht gehen mit den Chaptern.

Falls jemand Rat in Bezug auf das Maestro Problem weiß oder eine andere Methode für schnelles Chaptereinfügen hat immer her damit.

Vielen Dank schonmal,
Max


#2

es gibt in windows ein problem mit files die eine länge über 2gb haben und viele programme leiden drunter (is übrigens in linux genauso).

probier mal das programm von ulead (ich glaube es heißt dvd creator oder so ähnlich) und versuche dort mp2-streams zu laden die du mit dem main concept encoder umgerechnet hast zu importieren (bei main concept ‘dvd’ als format angeben!!).


#3

Mein DVD Maestro frißt MPEG2-Dateien mit 3,6 GB (hatte LOTR-extended edition mit 3,6 GB video und 700 MB audio).

Komisch


#4

hmm, erstmal danke für die schnellen Antworten.

Allerdings:imp66, ich habe Win2K mit NTFS drauf, sollte also kein Problem sein Dateien von mehr als 2 GB zu verwalten. Kann ich ja auch normalerweise eben nur nicht bei dem Maestro.
Alexnoe, komisch bei mir gehts nicht. Bricht mit der genannten Meldung ab und weigert sich den m2v als Movie Stream zu nehmen.

Werde das ULead Programm mal testen wenn ichs irgentwo auftreiben kann.
Gibts nicht noch eine “kleinere” Möglichkeit, ich will doch nur ein paar Chapter in ein Image haben. Kann man den nicht irgentwie einfach die .ifo Files bearbeiten. Ich habe ja außer den m2v und AC3 Stream den kompletten VIDEO_TS Ordner auf HDD. Bei VCDEasy gehts doch im S/VCD Bereich genauso leicht :frowning:


#5

der nt-kernel kann dateien mit 2gb verwalten, soweit korrekt!

Aber: in einer 2gb-Datei kann nicht ge-seekt werden (Befehl: lseek schlägt fehl!) deswegen können viele Programme mit Dateien größer als 2gb nicht umgehen.

Bei manchen Dateien (wie z.B. AVI-Dateien) wird der Header ans Ende der Datei geschrieben, was bedeutet, daß beim Öffnen der Datei zuerst ans Ende der Datei ‘gespult’ (geseekt) werden muß, um den Header zu lesen (ziemlich dämlich, aber is so!, anders isses beim Streaming, da ist der header nämlich entweder am Anfang oder in jedem x-ten Paket…).

Das Problem stellt also nicht direkt das Betriebssystem dar! Windows 98 kann Dateien größer als 2GB erstellen und man kann diese Dateien sogar mit einem Dateisplitter (leider aber auch nicht mit jedem) splitten in Teile, die dann wieder kleiner als 2gb sind, aber wenn man unter diesem Betriebssystem versucht diese Datei im Explorer zu verschieben, dann… Error!
Nichtsdestotrotz hat win2k auch probleme und die äußern sich nicht ganz so drastisch: schonmal eine datei größer 2gb auf der platte kopiert? schau dir mal die minutenanzeige an (es ist übrigens ziemlich genau nachzuvollziehen: nimm mal z.b. drei vob-dateien von einer dvd, die nämlich immer ziemlich genau unter 1gb bleiben. diese drei markierst du und kopierst sie auf platte. sobald der kopiervorgang die dritte datei, also mehr als 2gb, erreicht, beginnt die ‘estimated time’ zu spinnen, also meist 6-stellige minutenangaben…)

Also aufpassen!!!
Z.B. Filme mit mehr als 2GB können zwar abgespielt werden, aber wenn du versuchst den Scrollbar des Players (das ist übrigens relativ Playerunabhängig) zu bewegen, kann es sein, daß etwas unerwartetes passiert. Wenn so etwas auftritt, dann einfach die Videodatei in Stücke schneiden die kleiner als 2GB sind und siehe da…

Have a lot of fun…