Garantie

vbimport

#1

Entschuldiging fur meine kindergarten deutsch :slight_smile:

Ich habe eine Frage uber die standard Garantie auf Electronica und Hardware in Deutschland.

Ich kaufe viel hardware in die Hardwareshops in Aachen (Bora oder Cash & Carry) und ich frage mir immer ab was die standard Garantie ist in Deutschland. Ich glaube das es minimal 2 Jahre war auch wann die productgarantie van der hersteller nur , sag mal , 3 monate ist.


#2

Tip: Wenn deine Tastatur keine Umlaute zur Verfügung stellt, dann benutze “ae”, “oe” und “ue”, wie z.B. “fuer” oder “ueber”. Das ist sogar richtig erlaubt, also der “offizielle Workaround” für dieses Problem.

Es gibt in Deutschland “Gewährleistung” und “Garantie” (oder wie man das nennt; ich weiß es jetzt selber nicht genau)…

“Gewährleistung”: Defekte Geräte werden nur ersetzt, wenn dieser Defekt durch einen Herstellungsfehler verursacht wurde (und nicht durch normale Abnutzung, wie z.B. durch Brennen von 10000 CDs innerhalb der Gewährleistungszeit).
Diese Gewährleistungszeit mußt iirc 2 Jahre betragen.

Für die Garantie weiß ich nicht, wieviel gesetzlich vorgeschrieben ist, aber es sind definitiv weniger als 2 Jahre.
Plextor gibt 2 Jahre richtige Garantie (nicht nur Gewährleistungszeit)


#3

imho ist ab dem 1.1.2002 auf allem 2 jahre garantie…
abgesehen von solchen sachen wie baterien da die gebrauchsgüter oder so sind ( sie gehen jedenfalls durch den gebrauch schnell kaputt) …

InSOMniA


#4

Ich hab jetzt ungefähr eine Stunde mit google verbracht und widersprüchlichen Kram gefunden :a, es geht jedoch eher in Richtung von dem, was ich bereits geschrieben habe :bigsmile:.

Aber der hier aus de.soc.recht.misc scheint ein bissl was zu wissen:
<Fullquote>
[I]Hi,
also, wenn nix bezüglich Gewährleistung vereinbart ist, gelten für
Händler wie auch beim Privatmann der verkauft 2 Jahre Gewähleistung
auch auf gebrauchte Sachen.
Ein Händler kann die Gewährleistungsfrist bei gebrauchten Sachen
maximal auf 1 Jahr verkürzen, ein Privatmann kann die Gewährleistung
komplett ausschliessen.
Anmerken sollte man noch, das Gewährleistung nicht zwingend bedeutet,
das wenn ein gebrauchtes Gerät nach 1,5 Jahren kaputt geht, das der
Käufer unbedingt Ansprüche hat.
Denn, der Mangel muss schon bei Ãœbergabe vorhanden gewesen sein, in den
ersten 6 Monaten nach dem Kauf muss der Verkäufer beweisen das der
Fehler nicht bei der Ãœbergabe bestanden hat, in den restlichen 1,5
Jahren muss der Käufer beweisen das der Fehler schon seit Übergabe
bestanden hat.
Das ist zum Beispiel ein gravierender unterschied zur freiwilligen
Garantie meistens.In den meisten Fällen ist es so das bei freiwilliger
Garantie, die defekte Ware entweder repariert oder ausgetauscht wird in
der Garantiezeit, unabhängig davon ob der Mangel schon zum Zeitpunkt
der Ãœbergabe vorhanden gewesen ist.
Gruß
Sven.

[/I]
</Fullquote>

Vielleicht weiß ja jemand die Paragraphen, wo man das selber nachlesen kann…


#5

Originally posted by alexnoe
Tip: Wenn deine Tastatur keine Umlaute zur Verfügung stellt, dann benutze “ae”, “oe” und “ue”, wie z.B. “fuer” oder “ueber”. Das ist sogar richtig erlaubt, also der “offizielle Workaround” für dieses Problem.
Alternativ lässt sich natürlich auch die ASCII-Tabelle zur Lösung dieses “Problems” bemühen:

Alt+132=ä
Alt+148=ö
Alt+129=ü

Alt+142=Ä
Alt+153=Ö
Alt+154=Ü


#6

Funktioniert das auch bei anderen Zeichensätzen? Hat ein Standard-Englisch-Windows die Umlaute auch dort?

Ich muß sagen, ich finde diese Art, etwas einzugeben, Müll. Schon unter DOS hat mich das aufgeregt. Und wenn ich aus irgendeinem Grund ein paar Worte Französisch schreiben muß (sei als, weil ein deutsch-Muttersprachler per ICQ mit Englisch angibt :p), muß ich auch jedesmal, wenn ich ç brauche, diese Alt-135-Variante benutzen :a.

Wie produziert man in einem deutschen Windows 2000 ein e oder i mit 2 Punkten drauf (z.B. Citroen, noel, hair (=hassen))?