Audio-KS: Just the Best Vol. 41

Just the Best Vol. 41, CDS200.0.4 3.0 build 12b

++ auslesbar ohne Störungen
+ auslesbar mit wenigen Knacksern
0 auslesbar in Vinyl-Athmosphere

++ Plextor PX-W1610TA (Fw. 1.05): PlexTools 1.14 erkennen ohne SingleSession 19 statt 20 Audio-Tracks, Rest Daten -> SingleSession aktiviert. Die Startposition von Track 1 ist bei diesem CDS200 wieder 00:00:00 und muß dieses Mal nicht korrigiert werden. Auch bei Max-Speed keine Knackser an den Stellen, wo das LiteOn LTD-163 Knackser bringt. Es erfolgt auch kein Herunterschalten der Lesegeschwindigkeit wie noch beim build 12a (BH36).
Hörprobe sonst: Keine Auffälligkeiten beim Anspielen der Tracks bis 30 Sekunden.

++ UltraPlex32 (Fw. 1.03): EAC 0.9ß4, Burst-Mode, Full-Speed (14x CAV) ohne Herunterschalten (im Ggs. zur CDS200-Version der BH37) beim Auslesen. Detect TOC manually war erforderlich, da nur 5 Audio-Tracks erkannt wurde, Rest Daten. Es wurden keine Fehler oder Timing-Probleme gemeldet.
Hörprobe: Tracks von CD 2 jeweils bis 35 Sek. angespielt: Keine Aussetzer oder Ripp-Knackser.
Tracks von CD 1, die auf dem LiteOn Störungen verursacht haben, angespielt: OK

++ Teac CD-R50S (Fw. 1.0G): EAC 0.9ß4, Burst-Mode, Read Command D8, actual Speed (kann ausschließlich 4x DAE). Detect TOC manually war erforderlich, da nur 7 Audio-Tracks erkannt wurde, Rest Daten. Es wurden keine Fehler oder Timing-Probleme gemeldet.
Hörprobe: Tracks 1, 3, 16 und 19 von CD 2 jeweils bis 35 Sek. angespielt: Keine Aussetzer oder Ripp-Knackser. Die LiteOn-Problemstellen von CD 1 liest der Teac wie gewohnt störungsfrei.

0 Compaq (LG/Goldstar) CRD-8320B (Fw. 1.09): EAC 0.9ß4, Burst-Mode, actual Speed (kann ausschließlich ca. 3,4x DAE). Detect TOC manually war erforderlich, da 21 Daten-Tracks erkannt wurde. Es wurden ca. 15 Timing-Probleme pro Track gemeldet, aber sonst keine Fehler. An den Stellen der Timing-Probleme sind keine Störgeräusche zu hören.
Hörprobe: Tracks 1, 3, 16 und 19 von CD 2 jeweils bis 35 Sek. angespielt: Track 1 OK, Track 3 Vinyl-Lagerfeuer am Anfang, Track 16 Knackser und (Fast-)Aussetzer. Noch mehr Vinyl-Athmosphere. Trotzdem sind die Störungen bei der dynamik-komprimierten Musik nicht so störend.

+ LiteOn LTD-163 (Fw. GH5K): EAC 0.9ß4, Burst-Mode, 7,9x Speed, gelesen mit durchschnittlich 5,8x. Detect TOC manually war erstaunlicherweise nicht erforderlich, da 20 Audio- und 1 Daten-Track sofort richtig erkannt wurden. Es wurden ca. 20 bis 30 Timing-Probleme pro Track gemeldet, aber sonst keine Fehler. An den Stellen der Timing-Probleme sind bei CD 1 stichprobenartig wenige Störgeräusche zu hören (auch bei bis auf 2x reduzierter Lesegeschwindigkeit):
CD1 / Track 1 2:40 (auf “non”) hochfrequenter Knackser
CD1 / Track 13 0:17 lauter, hochfrequente Knackser wie Rippfehler an Timing-Problem-Stelle
CD1 / Track 18 0:16 (vor “you’re”) lauter, hochfrequente Knackser wie Rippfehler an Timing-Problem-Stelle
CD1 / Track 19 0:29 leichter Knackser an Timing-Problem-Stelle
CD 2 habe ich aus Zeitgründen nicht mehr probegehört. Es lassen sich aber auch hier die Tracks davon grabben. Unter den PlexTools erscheinen sogar 21 Audio-Tracks (der Daten-Track wird falsch erkannt).

Auf versch. Laufwerken reproduzierbare Störgeräusche:

CD1 / Track 2 0:01 im Gesang hochfrequente Störungen
CD1 / Track 4 0:29 (nach “so weit”) mehrere leise hochfrequente Knackser
CD1 / Track 5 0:07 leiser Knackser im Piano-Intro
CD1 / Track 14 1:03 (auf “n” von “mine”) leises hochfrequentes Störgeräusch
CD1 / Track 20 0:27 (auf “I’m”) leichter Knackser an LiteOn-Timing-Problem-Stelle

CD2 / Track 1 zw. 0:17 und 0:18 leiser Knacks-Burst
CD2 / Track 3 ab 0:08 Rauschfahne im Rhythmus
CD2 / Track 4 zw. 0:07 & 0:08 (in “now”) Oberwellen.
CD2 / Track 8 0:21 (auf “I”) Knacks bzw. Oberwellen.
CD2 / Track 16 ab 0:04 3 oder 4 leise Knackser
CD2 / Track 19 ab 0:03 ähnlich wie bei Track 16 leise Knackser im Gesang

Sicherlich gibt’s bei der schlecht abgemischten Musik noch weitere Störgeräusche, die evtl. vom digitalen Geradebiegen der Stimmen unserer Megastars herrühren.

Fazit:

Der build 12b ist wieder eine vergleichsweise weiche CDS200-Variante, da sogar das LiteOn LTD-163 digital auslesen kann. Anscheinend ist dies möglich, da der Startsektor von Track 1 auf 00:00:00 steht. Jedoch sind die Störmuster im Musik-Bereich etwas LiteOn-feindlicher und Plextor-freundlicher geworden. Beim LiteOn entstehen im Gegensatz zu build 12a nun ein paar Knackser. Der Sound ist dennoch brauchbar.
Die beiden Plextor-Geräte können mit maximaler Geschwindigkeit einlesen, ohne daß Störgeräusche entstehen. Der alte Teac CD-R50S zeigt sich wie bei jeder CDS200-Version unbeeindruckt und liefert saubere WAVes.

Nachtrag: Test LiteOn LTD-163 mit neuer Firmware GH5N:

Neues Erkennungs-Phänomen: Unter EAC 0.9ß4 erscheinen nun die Tracks 1 bis 20 zweimal. D.h. Track 1 bis 20, nochmal Track 1 bis 20 und dann der Datentrack 21, wobei der “erste” Track 20 eine falsche Länge von 309 MB aufweist. Nach fehlgeschlagenem Rippversuch und erneutem Auswerfen und Einziehen erscheint die TOC nun richtig. Zwischenzeitlich wurde auch die Lesegeschwindigkeit auf 7.9x reduziert. Vielleicht lag’s daran.
Die Knackser, die auch schon mit der Fw. GH5K festgestellt wurden, bleiben. Die neue Firmware bringt also keine Verbesserung mit sich.